STREITFALL

 

Mensch – Heil oder Dorn der Schöpfung

 

Martin Steinert [Holzskulptur]
François Schwamborn [Lichtkunst]

 

 

Unter diesem Titel werden im Rahmen der Passionsspiele 2020 in Auersmacher der Bildhauer Martin Steinert und der Lichtkünstler François Schwamborn in der Auersmacher Kirche Maria Heimsuchung erstmals ein gemeinsames Kunstprojekt realisieren. Mit einer Installation aus Skulptur und Licht reagieren sie auf das Symbol der Dornenkrone als Leidenswerkzeug Jesu Christi.

Vor dem Hintergrund des Raubbaus, den die Mensch- heit mit der Erde treibt, reflektiert das gemeinsame Werk künstlerisch die Frage, ob eine Menschheit, die sich offen oder subtil als „Krönung“ der Schöpfung empfindet, dem fragilen blauen Planeten – der Schöpfung – eine nachhaltige Zukunft gewährleisten kann. Zu viele „Dornen“ haben Menschen in den einzigartigen und zugleich überlebensnotwendigen Lebensraum Erde eingetrieben.

Wie lässt sich die Zukunft unseres Planeten gestalten, auf dem die unterschiedlichsten, vielfach gegensätz- lichen Sichtweisen das « Gemeinsame Haus » beeinflussen? Welche Rolle spielt dabei die offenbar unersättliche Gier der Menschen nach dem Mehr und Effizienz? Das Werk bezieht sich zudem auf die „Enzyklika Laudato si’ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus“ von Papst Franziskus [2015].

Gemeinsam mit den von der jungen bühne auersmacher inszenierten Passionsspielen lädt Kunst dazu ein, diesen drängenden Fragen nachzuspüren.

Eröffnung
Freitag, 14. Februar 2020, 18 Uhr, Katholische Kirche Maria Heimsuchung, Auersmacher

Biografien der Künstler

Martin Steinert

1959 in Saarbrücken geboren
1979 – 81 Erlernen der Bildhauerei in saarländischem Bildhauerbetrieb
1981 – 85 Studium der Kunstgeschichte, Universität Saarbrücken
1984 – 87 Führung einer Galerie für zeitgenössische Kunst, Saarbrücken
seit 1988 freischaffender Bildhauer
1999 – 2007 Atelier in der Alten Kapelle, Sulzbach
seit 2009 Atelier im KuBa am Eurobahnhof, Saarbrücken

 

Ausstellungen (Auswahl):

2019 Holzinstallation, St. Arnual; Holzinstallation wooden cloud, Al Istiqlal Park in Ramallah
2018 Die Mauer der abgehängten Körbe, Landsweiler-Reden; Holzinstallation Kumpel, Zeche Zollverein, Essen und Grube Reden, Landsweiler-Reden; Holzinstallation wooden cloud am Maison Heinrich Heine, Cité internationale universitaire de Paris; Das Boot, Bosener Mühle, St. Wendel
2017 Holzinstallation wooden cloud am Richardplatz, Berlin
2016 Holzinstallation wooden cloud in St. Petersburg, Russland; Holzinstallation Die Kugel in der Christ-König-Kirche, Bochum
2015 Holzinstallation wooden cloud in der Johanneskirche, Saarbrücken; Holzinstallation Esquisse en bois sur fond noir im Grand-Curtius-Museums in Liége, Belgien
2014 Kunstprojekt GegenOrt, Landsweiler-Reden; Installation in der Johanniterkirche, Feldkirch, Österreich; Skulptur im öffentlichen Raum, Union Stiftung, Saarbrücken; Ausstellung und Skulptur im öffentlichen Raum, Linz-Pregarten, Österreich
2013 Übergänge – Transitions, Deutsch-Französischer Garten, Saarbrücken; Skulptur im öffentlichen Raum, am KuBa, Saarbrücken
2012 Symposium Pino Bonnani, Perugia; Symposium Gisors, Frankreich

Einzel- und Gruppenausstellungen in Saarbrücken, Neunkirchen, Saarlouis, Hornbach, Rhodt, Bad Keuznach, Köln, Dortmund, Witten, Bad Aibling, Luxemburg, Brisago (Italien), Disentis (Schweiz);
Arbeiten im öffentlichen Raum in Illingen, Merchweiler, Riegelsberg, Marpingen, Sulzbach, Saarbrücken

www.martinsteinert.net

François Schwamborn

Meine Faszination gilt dem Licht und wie dieses unseren Wahrnehmungsapparat beeinflussen kann. 

In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit Sinneswahrnehmungen, deren Grenzen und Fehler. Diese erforsche ich indem ich mich verschiedener Medien bediene, wie Animation, Video und Fotografie. 

Mein Schaffensbereich liegt an der Schnittstelle zwischen Kunst und Design.

 

Ausstellungen / Projekte

Juni 2018 – Rotationen 2018 am Saarlandmuseum
April 2018 – „Unter Tage unter Deck“ auf dem Theaterschiff
März 2018Gebäudeillumination zum 100. Jahrestag des Frauenwahlrechts 
Januar 2018 – Robert Schuman Preis
in Metz
2017 – Multiplica bei den Rotunden (Luxemburg)
– Saar Art (Performance)
– Rotationen im Pingusson Bau (Projektleitung & eigene Arbeit)
2016 – Rotationen am Saarbrücker Schloss (Projektleitung & eigene  Arbeit)
– Herbstsalon am Kulturzentrum am Eurobahnhof (Saarbrücken)
– Bühnenbild für das Stück Credo von Die Redner
2015 – Glashaus (Saarbrücken)
– Rauminstallation in der ehemalige Bekolinfabrik im Rahmen des Perspektives Festivals
– Rotationen am Saarbrücker Schloss (Projektleitung & eigene Arbeit)
2014 – Rotationen HBK (Teshnische Leitung & Eigene Arbeit)
– Light Act

Preise

2013 – Studien Stiftung Saar

www.francois-schwamborn.com